Kirschenmichel

“Kerscheplotzer”

Im Sommer, wenn die Kirschzeit begann, gab es häufig Suppe und dazu den berühmten Kirschenmichel, auch Kerscheplotzer genannt. Wie viele traditionelle Kuchen ist auch dieser sehr sättigend (klar, früher galt es schließlich, bei Tisch etliche hungrige Mäuler zu stopfen). Oft genug gab es dann mittags “Kerscheplotzer zur Supp’” und nachmittags nochmal zum Kaffee …

Zutaten:

  • 6 Brötchen vom Vortag
  • 1/2 l Milch
  • 4 Eier (getrennt)
  • 1 kg Kirschen
  • 120 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 1/2 abgeriebene Zitrone
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 EL Kirschwasser (sofern keine Kinder mitessen)

Zubereitung:

Brötchen in Milch einweichen, ausdrücken und in kleine Stücke zupfen. Butter schaumig rühren, Eigelb, Zucker, Brötchen und Gewürze dazu, zuletzt die Kirschen und den Eischnee hinzufügen. Bei ca. 200 Grad 1 Std. backen.

Tipp:

Wer die Kombination aus Suppe und Kuchen nicht so verlockend findet – in der Kombination mit Vanillesoße ist der Kirschenmichel einfach ein Gedicht.